www.Schmerzen-loswerden.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


RückRat

Tipps

RückRat.

Viele Dinge, die wir für unsere Gesundheit tun können, sind eigentlich selbstverständlich. Oft lassen wir sie aber aus, weil wir keine Zeit haben, keine Ruhe finden, einfach überfordert sind.

Ich darf Sie an einige einfache Selbstverständlichkeiten erinnern:

Bewegen ist anregend.
Bewegung ist ein Schlüssel. Sie hält den Körper flexibel, regt den Kreislauf an, fördert die Koordination. Je nach Ihrer Befindlichkeit wählen Sie einen zügigen 30 minütigen Spaziergang täglich, ein Dehnungsprogramm oder ein schweißtreibendes Fitnessprogramm.

Ein Übungsprogramm einmal die Woche besänftigt unser Gewissen, der Effekt auf den Körper entsteht aber nur ab einer Routine von
3x wöchentlich. Eine Sportaktivität immer langsam angehen und dem Körper, den Muskeln Zeit geben sich “aufzuwärmen”. - Da wir heutzutage einen großen Teil unseres Lebens sitzend verbringen, haben die meisten Menschen eher schlaffe Bauchmuskeln. Ein guter Muskeltonus in den Bauchmuskeln schützt die Wirbelsäule vor Verletzungen.

Beweglichkeit und entspannte Muskulatur ergibt Kraft und Stabilität.

_______________________________________________


Da stehe ich drauf.
Gute Schuhe schützen insbesondere beim Sport, Fitness und Joggen, aber auch im normalen Tagesablauf. Jeder macht täglich im Durchschnitt 5000-8000 Schritte.
Schuhe sollten ein
Fußbett haben, flexibel sein und gut gefedert, so dass der Fuß leicht abrollen kann und beim Auftreten nicht den normalerweise harten Boden zu spüren bekommt. Joggingschuhe sollten nicht nur u.a. mit einem Luftkissen gefedert sein, sondern auch eine Sohle haben, die breiter ist als die obere Teil des Schuhs. Das vermeidet ein “Wackeln" im Sprunggelenk bzw. einen leichten Innen- oder Aussenknick des Sprunggelenks. Hohe Absätze - High Heels, Cowboy Boots - verlagern den unteren Rücken ins Hohlkreuz.

_________________________________________________

Achtung ! Nehmen Sie Haltung an !
Nicht wie beim Militär, sondern locker. Gute Haltung in jeder Situation. Keine “Fragezeichenhaltung”, das verspannt, raubt Energie, macht müde.

Bei der Arbeit am bestens
mitten “in” der Arbeit sitzen, d.h. der Schreibtisch berührt den Bauch, alle Unterlagen liegen vor Ihnen, Sekundärunterlagen nicht seitlich platzieren, sondern im Blickfeld gerade aus.

Arbeiten Sie am
Computer, dann steht der Monitor am besten direkt vor Ihnen in ca. 45-50 cm Entfernung, so dass Ihr Kinn auf die Mitte des Bildschirms zeigt. Die Tastatur sollte in einer ausziehbaren Schublade untergebracht sein, die Handgelenke liegen beim Schreiben auf.

Beim
Telefonieren nicht den Hörer zwischen Ohr und Schulter einklemmen.

Benutzen Sie Ihren
ganzen Stuhl. Wenn Sie wie viele nur auf dem vorderen Drittel der Sitzfläche sitzen, könnten Sie sich auch einen Hocker ins Büro stellen. Geben Sie Ihrem Rücken einen Halt, indem Sie ganz an die - festgestellte - Rückenlehne zurück rutschen. Dafür ist sie da.

Bewegung tut gut. Auch bei der Schreibtischarbeit.
Vermeiden Sie lang andauernde Positionen, bewegen Sie sich. Stehen Sie auf, benutzen Sie die Treppe statt Fahrstuhl, arbeiten Sie mal stehend, mal sitzend.

________________________________________________________________________

Schlafen Sie schon oder wälzen Sie sich noch ?
Nicht auf dem Bauch schlafen. Alle Bauchschläfer wollen mir jetzt sagen, wie toll gemütlich das ist. Toll gemütlich und total ungesund. Die Wirbelsäule wird komplett verdreht, Muskelverspannungen und Wirbelblockierungen treten auf, man liegt im Hohlkreuz, Bandscheiben können sich nicht erholen.

Lieber
auf dem Rücken oder auf der Seite schlafen. Ein sogenanntes Seitenschläferkissen erhöht den Schlafkomfort (und damit auch das Körpergefühl wenn Sie wieder die Augen aufmachen), indem es eine Beckenverdrehung verhindert und es dem Brustkorb ermöglicht sich beim Atmen frei auszudehnen. Eine gute Matratze und Kissen, z.B. aus viskoelastischem Schaumstoff, der sich optimal an den Körper anpasst, sind empfehlenswert.

Schlaf ist die Erholungsphase für den Geist und Körper. Beide regenerieren sich und werfen Stress und Schlacken ab. Also den Schlaf nicht zu knapp messen. Ach, fast vergessen: Schlaf ist Schönheitsschlaf !

________________________________________________________________________


Bücken ohne Tücken.
Häufig werden Rückenschmerzen durch falsches Bücken - Beine gerade und Oberkörper nach vorne runter - ausgelöst, insbesondere wenn eine Drehung dazu kommt, noch schlimmer wird es, wenn Sie zusätzlich ein Gewicht halten. Also bevor Sie vor Schmerzen in die Knie gehen, gehen Sie lieber gleich in die Knie.

Wir sollten uns aber
nicht in Watte packen, sondern dürfen ruhig kräftig zugreifen. Dies Probleme entstehen in der Regel nicht durch eine einmalige "falsche" Bewegung, sondern wenn wir sie gewohnheitsmäßig ständig wiederholen.

________________________________________________________________________


Wir haben Hunger, Hunger, Hunger; wir haben Durst...
Gesund essen ist wichtig. Nicht über den Hunger hinaus nur weil es gut schmeckt. Auf versteckte Fette und Salz achten. Gesunde Nahrung bringt dem Körper die Bausteine für gesunde Funktion. Lebensmittel sind Mittel zum Leben. Je näher die Nahrung dem Leben ist - also unverfälscht, frisch, nicht endlos “verfeinert” - desto freundlicher wird ihr Körper reagieren.

Trinken nicht vergessen. Sie dürfen
jetzt trinken, 0%iges wie Wasser. 2-3 Liter täglich wäre ein gutes Ziel. Spült Schlacken aus, lässt Sie im wahrsten Sinne nicht austrocknen. Gelenke, Bandscheiben, alle Organe sind darauf angewiesen.

________________________________________________________________________


Prominente Patienten.
Viele bekannte Persönlichkeiten wie Musiker, Sportler und Schauspieler haben die Chiropraktik für sich entdeckt, nicht nur für den Krankheitsfall, sondern insbesondere zur Vorsorge, weil sie wissen, dass sie so bessere Leistung bringen können.

Hier eine Auswahl:
Musiker: Jennifer Lopez, Madonna, Alabama, Bobby McFarin, Bon Jovi, The Eagles, Kenny Loggins......
Sportler: Tiger Woods, Lance Amstrong, Evander Holyfield, Dallas Cowboys Football Team......
Schauspieler: Brad Pitt, Mel Gibson, Sylvester Stallone, David Cooperfield, Whoopi Goldberg, Richard Gere, Kim Bassinger, Cher, Clint Eastwood......

__________________________________________________________________________________________
Dr. (USA) Ralf Manstein M.A., D.C. (USA) Doctor of Chiropractic (USA) • Chiropraktiker (USA Approbation)
Privatpraxis für Wirbelsäulen- & Bewegungsapparatleiden • Sophienstr. 26 • 76530 Baden-Baden
Tel. +49-(0)7221-390138 • Fax +49-(0)7221-25156
Copyright
© 2007 Ralf Manstein
Alle Rechte vorbehalten
Chiropraktik Chirotherapie Kopfschmerzen Ischias Schleudertrauma Schmerzen Baden-Baden Nackenschmerzen Armschmerzen Schulterschmerzen Kreuzschmerzen Rückenschmerzen Taubheit Kribbeln Parästhesie Neurologie Orthopädie Hüftschmerzen Ausstrahlung Bandscheiben Bandscheibenvorfall Protusion Prolaps Orthopäde Neurologe Chiropraktiker Chirotherapeut physikalische Therapie Krankengymnastik Karpaltunnel Karpaltunnelsyndrom Schleudertrauma Lumbago cervical Rippenschmerzen Tinnitus


Heutiges Datum | jetzt[@t]Schmerzen-loswerden.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü